Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Dietikon



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Elternmitwirkung



Elternmitwirkung ist uns ein grosses Anliegen. Wir bieten deshalb verschiedene Kanäle, um sich mit der Schulleitung, den Lehrpersonen und den anderen Eltern auszutauschen.

Deutsch für Eltern:
Für Eltern mit Deutsch als Zweitsprache besteht die Möglichkeit, unseren Kurs Deutsch für Eltern zu besuchen. Wöchentlich finden in unserer Schule diese Kurse statt. Den Flyer mit allen wichtigen Daten und Informationen finden Sie unter Downloads.

Elternsprechstunden:
Für Anregungen, Wünsche und Ideen bietet die Schulleitung Elternsprechstunden an. Sollten Sie den Austausch mit der Schulleitung wünschen, entnehmen Sie unseren jeweiligen Quartalsbriefen die Daten und Uhrzeiten.

Elterncafé:
Uns ist der regelmässige Austausch zwischen Eltern und Eltern, bzw. Eltern und Lehrpersonen wichtig. Zweimal jährlich organisieren wir deshalb unser Elterncafé. Bei Kaffee und Kuchen können die Gäste sich unterhalten, neue Kontakte knüpfen bzw. vorhandene Kontakte pflegen oder Erziehungstipps austauschen. Die Daten und Uhrzeiten können ebenfalls dem jeweiligen Quartalsbrief entnommen werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Elternbildung:
Die Schuleinheit bietet auf den verschiedenen Stufen Elterninformations- und Vortragsabende zu den unterschiedlichsten Themen an. In diesen werden aktuelle Themen behandelt, wie zum Beispiel:
  • Konsumgesellschaft, wie kann ich mein Kind gezielt unterstützen?
  • Hausaufgaben, wo und wie weit sollen Eltern mithelfen?
  • Gefahren im Internet, Tipps und Ratschläge eines Internetspezialisten
  • Neue 3. Sek, Zusammenarbeit mit dem Berufsinformationszentrums (BIZ) und Information eines Lehrmeisters zur Berufslehre
  • In der gezielten Zusammenarbeit mit dem Hort Luberzen möchten wir den Eltern die Gelegenheit geben, in einem offenen Austausch mit anderen "Betroffenen" Themen zu besprechen, die sie in Ihrem Alltag mit den Kindern beschäftigen.